Deutsch-Ungarische Gesellschaft
in Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Kompetenzerwerb zur Gestaltung des Wandels in Europa (2018)

Ein Konsortium aus der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern, dem Regionalen Beruflichen Bildungszentrum des Landkreises Rostock und der Kreishandwerkerschaft Rostock-Bad Doberan wird mit 8 ausländischen Partnereinrichtungen aus 4 Ländern zusammenarbeiten, um Lernaufenthalte für 50 Teilnehmer (Berufsbildungspersonal; Auszubildende) bedarfsgerecht und Zielgruppen spezifisch zu organisieren.
Für das Berufsbildungspersonal im Gastgewerbe, im Handwerk und in der Forstwirtschaft sind Praktika von bis zu sieben Tagen in fünf Gruppen nach Finnland, Rumänien und Spanien geplant.
Die Ausbilder, Fachlehrer der Forstwirtschaft bilden sich in der Partnerschule „Venczel Józsf“ in Csikszereda weiter. Die Fachlehrer der Metalltechnik bilden sich in Finnland zur Digitalisierung in der Mechatroniker Ausbildung weiter.
Im Projekt werden weiterhin 24 Auszubildende in vier Gruppen in Ungarn, Finnland und Rumänien lernen. Die Lehrlinge aus der Gastronomie lernen in Ungarn, wie Wein (unter anderem Tokajer) hergestellt, verkostet und angeboten wird. Die Kochlehrlinge lernen in Nagykörös in der Partnerschule die Herstellung ungarischer Desserts und Süßspeisen. Die Forstwirtslehrlinge werden das erste Mal in Gebirgslagen in den Ostkarpaten in unterschiedlichen Waldbildern in kontinentalem Klima arbeiten und die dortige Bewirtschaftung der Wälder genauer kennenlernen. Die Mechatroniker Lehrlinge lernen in Finnland die Struktur, Steuerung von numerisch kontrollierten Maschinen und arbeiten an diesen Maschinen.
Alle werden vor allem ihre Persönlichkeit entwickeln und dabei spezielle Fachkenntnisse erlangen, die sie so ohne weiteres in ihrem eigenen Betrieb nicht hätten erlangen können.